Beiträge

5 Tipps zum Auslands-Einkaufen im Internet.

Einkaufen im Internet wird immer beliebter, auch kaufen viele Leute im Ausland ein. Damit man keine böse Überraschung nach dem Einkauf mit Zollgebühren und Verzollungsgebühren hat, habe ich hier mal 5 Tipps zusammengestellt:

  1. Versand: Vereinbaren Sie mit dem Verkäufer bereits bei der Bestellung, dass der die Sendung beim nationalen Postunternehmen aufgibt, am besten bestätigen lassen.
  2. Privater Spediteur: Besteht der Verkäufer im Ausland auf einen privaten Spediteur, kö nnen Sie versuchen die Verzollungskosten untereinander aufzuteilen.
  3. Warenwert: Bis zu einem Warenwert von SFr 500.- bezahlen sie SFr 18 Franken Zoll. SFr 35 bezahlen Sie, wenn der Warenwert höher als SFr 500.- ist oder wenn Sie Alkohol oder Tabak einführen.
  4. Unter Sfr. 65.- Warenwert & Bücher: Sie bezahlen keine staatliche Abgaben (u.a. MwSt.) und Verzollungsgebühren wenn der Wert des Pakets (inkl. Versandkosten) unter SFr 65.- liegt. Bei Büchern gilt ein Freibetrag von SFr 206.–. Wichtig ist das der Betrag ersichtlich deklariert ist.
  5. Geschenk: Schickt Innen jemand mit Wohnsitz im Ausland ein Geschenk, bezahlen Sie keinen staatlichen Abgaben (u.a. MwSt.) und keine Verzollungsgebühren, solange der Wert des Geschenkes nicht mehr als SFr 100.- Beträgt. Wichtig ist das der Betrag ersichtlich deklariert ist